Leitung

Ulrike Streck-Plath

,,Einen Spatzenchor hatte mein Vater schon. Er war Kantor und Organist in Uetersen/Schleswig-Holstein. Später sang ich bei ihm im Finkenchor und danach bei den Klosterlerchen, den Chören für ältere Kinder. Es folgten der Jugendchor und die Kantorei sowie die Teilnahme an zahlreichen Musikwochen und Chorwochenenden. Meine Mutter ist ebenfalls Kirchenmusikerin und hat u. a. Stücke für die Chöre ihres Mannes geschrieben.

Von kleinauf wurde bei uns also viel Musik gemacht. Ich lernte Blockflöte und Klavier, später Querflöte, Gitarre und ein bisschen Bratsche. Studiert habe ich dann aber Kommunikations-Design. Anschließend arbeitete ich in Werbeagenturen an Führungspositionen. Seit 1997 bin ich freie Texterin und Konzeptionerin.

2000 kamen mein Mann, Pfarrer Dr. Martin Streck, und ich mit zwei Kindern nach Maintal-Dörnigheim. Da es hier keinen Kinderchor gab, erwarb ich nach langem Überlegen 2004 an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte in Schlüchtern den Chorleiterschein (D). Nach einer Fortbildung für Kinderchor im Febraur 2005 gündete ich im Rahmen einer Kindersingwoche im April 2005 den Kinderchor Dörnigheim. Den Chor leite ich seither unentgeltlich.

Als Mutter von fünf Kindern, Musikerin und Künstlerin ist es mein Herzensanliegen, Menschen dabei zu unterstützen, sie selbst zu sein bzw. dieses Selbst zu entdecken, freizulegen und zu entwickeln – und da gehört Singen, sich ausdrücken können und kreativ sein von kleinauf mit dazu.

In Fortbildungen erweitere ich immer wieder meinen Horizont, darunter Singen mit traumatisierten Kindern (mit Bettina Stark, 2016) und Workshop für Kinder- und gleichstimmigen Jugendchor (mit Yoshihisa Matthias Kinoshita, 2020).“

Mehr über mich unter www.ulrike-streck-plath.de